Newsletter abonnieren

E-Mail:
Newsletter abbestellen
...> ...> Programm-Liste> Event-Details Zurück

Ulrich Ellison Band
supp.: Mario Aiwasian Trio

Do, 08.04.2021 (20:30 - 23:30) @ Reigen Live | Eintritt € 22,- / € 25,- Tickets
Bitte geben Sie Ihren Namen, Ihre funktionierende E-Mail Adresse und die gewünschte Ticket-Anzahl an.
Felder mit (*) sind unbeding auszufüllen.
*
*
*
* Bitte rechnen Sie 4 plus 1.
 
Ulrich Ellison copyright Dietmar Hoscher
Ulrich Ellison copyright Dietmar Hoscher
Mario Aiwasian
Mario Aiwasian

Powered by

„Rhythm Is The Healer“ ist nicht nur ein Signature-Song des Österreichers, sondern im Grunde Programm. Zwingender, vorwärts treibender Rhythmus gibt die Marschrichtung des in Austin residierenden Steirers vor. Da ist schon gewaltig Druck dahinter. Drei Downbeat-Awards, zwei Austin Music Awards und zahlreiche weitere Auszeichnungen sprechen eine klare Sprache. Seit Ellison 2007 in die Staaten übersiedelte, war sein Weg nicht immer frei von Steinen, wurde aber dennoch – oder gerade deswegen – von ihm konsequent beschritten. Das Rockidiom liegt dem prägnanten Sänger und virtuos melodischen Gitarristen besonders nahe, die Band driftet indessen immer wieder auch in langsame, atmosphärische Gefilde. Was den Saitenzampano Ellison angeht, ist es erfrischend, dass seine Soli auch live nicht der Geschwindigkeit um ihrer selbst willen verpflichtet sind, sondern dem Song. Ebenso erfrischend ist aber auch, dass Ulrich Ellison & Tribe Musiker mit Haltung und Rückgrat sind. Man höre etwa sein Statement auf dem, Song „Tearing Down The Wall“. Zudem covert absolut niemand Pink Floyds „Breathe“ so schön, wie unser liebster, steirischer Amerika-Export. Und für Hendrix- oder SRV-Fans ist dieses Konzert ohnehin ein Pflichttermin.


Als Ulrich Ellison vor fast zehn Jahren seine Heimat Österreich nach Austin, Texas verließ, war er ein klassisch ausgebildetes Jungtalent, welches entschlossen war, der nächste Quincy Jones zu werden. Als Teenager brachte er sich selbst das Gitarrespielen bei, was ihm einen Studienplatz an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien einbrachte. Sein muskulöser, bluesiger, funkiger Stil konnte dann mit Hansi Lang, Löwenherz, Andi Baum Wickerl Adam uvm gehört werden. Nachdem er sein Debütalbum aufgenommen hatte, nahm sein Leben eine scharfe Wendung, als ihm ein Fulbright-Stipendium an der University of Texas in Austin angeboten wurde, um Jazzgitarre zu studieren. Begleitet von seiner Frau Sabine, die später auch seine Musikpartnerin werden sollte, wagte er den Sprung und gab sein Leben in Österreich auf, um seine Träume in Amerika zu verfolgen.

Seit er in Austin fast ohne Geld angekommen ist und zuerst in einem herabgekommenen Motel 6 in einem fremden Land wohnte, ist Ulrich einer der heißesten Gitarristen und Produzenten der Stadt geworden. In seinen ersten Jahren in Texas gründete er seine eigene Band, veröffentlichte fünf CDs, darunter die renommierte "Dreamchaser", und buchte mehr als acht erfolgreiche US-Touren auf eigene Faust. Ulrich gewann bereits während seines Studiums drei Downbeat Student Awards in der Kategorie „Blues / Rock / Pop Solo“ und wurde bald Sideman von Austin-Stars wie Nakia und der Grammy-nominierten Sängerin Abra Moore. Ulrich und Tribe gewannen darauf drei Austin Music Awards, darunter zwei für "Best Funk / Soul / Blues Live Act" und einen für "Best Guitarist"- der erste Europäer, der je einen solchen Preis erhielt. Seine einzigartige Philosophie und Haltung als Europäer, der aus Amerika stammt, bewohnen jeden Track auf dem neuen Album, von „Tearing Down the Wall“, eine sehr pointierte Stellungnahme zur derzeitigen Einwanderungspolitik Amerikas und einem Aufruf zur Einheit zwischen „Himmel und Hölle, “, das den Kampf um die Hoffnung aufrechterhält, wenn die Welt um uns herum so düster wirken kann. „Amerika“ ist sowohl aufregend als auch aufschlussreich eine glänzende Ode an eine Zeit, die uns zwingt, Liebe über Hass, Hoffnung über Verzweiflung und Einheit über Spaltung zu wählen. Mit charismatischen Songs und meisterhafter Gitarrenarbeit ist das neue Livealbum „Live At Antone’s“ ein eindrucksvoller Moment in der Karriere dieses Musikexports.

Mario Aiwasian mit neuem "Trio": Jürgen Heilinger - Drums | Lisa Win - Bass | Mario Aiwasian - Guitar"
"Das Trio hat sich der bluesigen Interpretation bekannter Songs aus den 50er - 70er Jahren verschrieben. Mit Schlagzeuger Jürgen Heilinger verbindet Mario, eine über 3 Jahrzehnte dauernde Musikerfreundschaft, ua. in der 1990 gegründeten Band "V8". Die Stelle der Bassistin konnte mit der jungen und talentierten Lisa Win besetzt werden.

Zurück